Ein frohes Neues Jahr und hallo, liebe Bloglesenden! Ich bin Sophie, 25 Jahre alt und mache gerade meinen Abschluss in Mathematik und Physik auf Lehramt im Master an der Universität  Potsdam. Für das Netzwerk Studienorientierung Brandenburg und natürlich für Euch, die auch gern mal hinter die Kulissen „lesen“, erzähle ich heute von meiner Arbeit bei der Studienorientierung MINT, einem Bereich des Netzwerks Studienorientierung Brandenburg, und stelle euch deren wichtigste Projekte vor. Los geht’s!

Was ist eigentlich MINT?

Nein, das hat nichts mit Pfefferminze zu tunJ MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Typische MINT-Fächer sind Physik, Chemie, Biologie und Mathematik – das sind die Klassiker in den Naturwissenschaften. Doch auch die Astronomie, Geografie, Geologie oder die Nanowissenschaften gehören dazu. Wer MINT studiert, kann unter anderem in den Bereichen Medizintechnik, Energieversorgung, Informationstechnik oder Biotechnologie arbeiten, und, so nur nebenbei bemerkt, Themen wie die Digitalisierung und den Klimaschutz unterstützen. Ein spannender Bereich, wie ihr seht. Doch nun zu meiner Arbeit und meinen Aufgaben in der Studienorientierung MINT.

Wie bin ich zur Studienorientierung MINT gekommen?

Ich arbeite seit einigen Jahren an der Uni als wissenschaftliche Hilfskraft (kurz: WHK) im Institut für Mathematik in der Rolle als Tutorin und in der Zentralen Studienberatung als studentisch Beschäftigte im Bereich der Studienorientierung für den naturwissenschaftlichen Bereich.  Zur Studienorientierung bin ich durch meine früheren Tätigkeiten im Fachschaftsrat Mathematik/Physik der Uni Potsdam gekommen, in welchem ich mich während meines MINT-Studiums mit anderen Fachschaften im deutschsprachigen Raum vernetzt habe. Gemeinsam mit einem Kommilitonen habe ich ein Projekt entwickelt, in welchem wir unsere Studiengänge Schüler:innen vorstellten, um sie fürs Studium vorzubereiten. Das MINT-Team der Studienorientierung wurde auf unsere Arbeit aufmerksam, war begeistert und hat mir und meinem Kommilitonen prompt eine Beschäftigung als wissenschaftliche Hilfskraft bei der Studienorientierung MINT angeboten. Treffer – seit Oktober 2020 bin ich nun eine Botschafterin der Studienorientierung und kann euch aus erster Hand die MINT-Welt näherbringen. Zu meinen Aufgaben gehören die Konzeption von Workshops zur Studienorientierung, wie zum Beispiel den Calliope-Workshop und den Mathe/ Physik-Workshop; gleichzeitig bin ich aber auch zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung zwischen den Fachschaften der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät. Natürlich mache ich das nicht allein;-)

Wer und was ist eigentlich die MINT-Studienorientierung an der Universität Potsdam genau?

Das Angebot für MINT-interessierte Schüler:innen reicht von A wie „außerordentlich“ interessante Roberta-,  Calliope- und MINT-Workshops bis Z zum „zu packenden“ Berufs – und Studienorientierungsparcours, kurz: MINT-Parcours. Die MINT-Studienorientierung macht es sich zur Aufgabe, Schüler:innen so früh wie möglich an das spannende Feld der MINT-Studienfächer praktisch und mit viel Spaß heranzuführen. Dazu gehören neben zahlreichen Workshops von Studierenden auch Experimente, Exkursionen, ein selbst entwickeltes Potenzial-Assessment Verfahren tasteMINT sowie auch zahlreiche Kooperationen, unter anderem mit externen Einrichtungen aus der Wirtschaft und Bildung wie dem Hasso-Plattner-Institut, der FEMTEC GmbH, dem Jugend-und Familienzentrum Clab, MädchenZukunftsWerkstatt Teltow und der Agentur für Duales Studium. Gemeinsam mit Ihnen verfolgt die MINT-Studienorientierung nicht zuletzt das große Ziel insbesondere junge Frauen für die Welt der Wissenschaft in der Bildung und im späteren Beruf zu begeistern und sie hierin zu fördern.

Hier eine Auswahl spannender MINT-Angebote im Überblick:

  • Roberta: Die Roberta-Initiative ist ein durch die Fraunhofer-Gesellschaft ins Leben gerufenes Projekt, das mithilfe von Robotern Naturwissenschaften, Technik und Informatik Schüler:innen praxisnah vermitteln möchte. Besonders der weibliche Nachwuchs soll hierbei gefördert werden, um dem Fachkräftemangel und dem niedrigen Frauenanteil in technischen Berufen entgegen zu wirken. In diesen Zentren werden außerschulische Kurse und Workshops angeboten, in denen Teilnehmende technische Grundlagen erlernen und sich spielerisch mit dem Programmieren beschäftigen.
  • MINT-Parcours: Der MINT-Parcours ist ein Berufs- und Studienorientierungsparcours, an dem ihr an 6-7 verschiedenen Stationen einen ersten Eindruck der Bereiche der Optik, Mikrosystemtechnik, der Nanotechnologie, der Erneuerbaren Energien, in das Handwerk und die Technik sowie in den Bereich der Studienorientierung erwerben könnt.
  • Helmholtz-Denkfabrik: Die Studierenden der Helmholtz-Denkfabrik durchlaufen vor Beginn ihres gemeinsamen Forschungsjahres den Bewerbungsprozess für ein Universitätsstipendium. Das Universitätsstipendium Potsdam ist eine Leistungsförderung im Rahmen des Deutschlandstipendienprogramms. In der Helmholtz-Denkfabrik verschwimmen die klassischen Grenzen zwischen den Fachgebieten. Studierende der MINT-Fächer arbeiten gemeinsam mit Hilfe der Methode des Design Thinkings daran, Experimentier-Miniaturen zu entwickeln, die sie in hauseigenen Lehr-und Lernlaboren ausprobieren können und anschließend gemeinsam mit Fachwissenschaftler:innen auswerten. Das MINT-Team unterstützt mit seiner Expertise dabei. Am 06.12.2021 gab es dazu ein Insta-Live. Verpasst? Kein Problem, schaut hier nochmal rein!
  • tasteMINT: tasteMINT ist ein von LIFE e.V. initiiertes Potenzial-Assessment-Verfahren, welches Schülerinnen ab Klasse 10 die Möglichkeit bietet, die passende Studienrichtung in den MINT-Wissenschaften zu finden. Nicht selten entscheiden noch heute naturwissenschaftlich- und technikbegabte Schülerinnen für Studienfächer jenseits der Mathematik, der Informatik oder der Physik. Hier setzt tasteMINT an. Während der tasteMINT-Orientierungswoche wird zum Beispiel an realitätsnahen und wissenschaftlich orientierten Aufgaben die Problemlösefähigkeit in einer offenen Lernkultur getestet. So lässt sich leicht selbst ausprobieren, ob ein MINT-Studium nicht doch das richtige für dich ist.

Selbstverständlich gibt es noch viel mehr zu entdecken. Weitere MINT-Angebote für Studieninteressierte findest du hier.

 

Du bist neugierig geworden und willst mehr über die Möglichkeiten eines MINT-Studiums erfahren? Vielleicht möchtest Du sogar wie ich, Sophie, im Bereich der Studienorientierung als wissenschaftliche Hilfskraft starten? Dann melde Dich bei uns!

MINT-Team
Mail: mint@uni-potsdam.de
Website: https://www.uni-potsdam.de/de/mint/

Universität Potsdam
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Weitere Infos zur Universität Potsdam:
Website / Instagram / Facebook / You Tube

 

Du suchst noch Inspirationen und Last-Minute-Insiderwissen rund um deine Studienwahl allgemein? Dann schau rein bei den regelmäßigen #meetyourstudentmonday Insta-Lives auf @deine.stubb, sende deine Fragen im WhatsApp-Messenger-Chat mit den Studienberatungen aller Brandenburgischen Hochschulen und recherchiere auf studieren-in-brandenburg.de.

Dein Kontakt zu den Studienberatungen der Brandenburgischen Hochschulen.

zum Seitenbeginn